Sie haben eine Ausbildung des Gesundheits- und Krankenpflegers gemacht und es gelingt Ihnen nicht eine Arbeit in Ihrem Heimatland zu finden? Oder die Arbeitsbedingungen sind nicht angemessen, der Lebensstandard niedrig und von der Fort und Weiterbildung in Ihrem Job können Sie nur träumen? Leider sind Sie nicht allein. Die Situation ist ähnlich in den meisten Ländern Südamerikas und Südosteuropas.

Wir haben für Sie hervorragende Neuigkeiten denn Deutschland ist ein Land mit einem großen Mangel an medizinischem Fachkräften und aus diesem Grund hat es die Tür für Pflegekräfte aus dem Ausland weit geöffnet. Eine erforderliche Ausbildung als Krankenpfleger, gute Deutschkenntnisse, Engagement und Leidenschaft anderen Menschen zu helfen , das ist alles, was Sie zu Beginn benötigen um ein neues Leben in Deutschland zu beginnen.

Darin kann Ihnen Connectline HR die Agentur für Vermittlung von Pflegekräften aus dem Ausland in Deutschland helfen. Professionalität, Erfahrung, freundliche Umgang mit unseren Bewerbern und eine hervorragende Zusammenarbeit mit den deutschen Gesundheitseinrichtungen, Kliniken und Pflegeheimen zeichnen uns aus.

Welche Unterlagen müssen Sie vorlegen?

Die Connectline HR wird Ihnen eine ausführliche Liste an erforderlichen Unterlagen zur Verfügung stellen, welche Sie Schritt für Schritt abarbeiten sollten.

Sicherlich eines der wichtigsten Dokumente ist Ihr Abschluss mit Zeugnissen und den dazugehörigen Lehrplänen für jedes Ausbildungsjahr.

Hinzu kommt ein kompakter Lebenslauf mit farbigem Lichtbild, gefolgt von einem Motivationsschreiben, Empfehlungsschreiben, Referenzen, Praktikum, Fortbildungskurse etc.

Falls Sie bereits gute Deutschkenntnisse besitzen, sollten diese mit einem entsprechenden Sprachzertifikat nachweisen können.

Sie sollten sich darüber bewusst sein, dass jegliche Urkunden, Zertifikate, Belege über Fortbildungsmaßnahmen, Sprachkurse, Umschulungen, Berufserfahrung oder sonstige Maßnahmen sich positiv  auf Ihre Anerkennung auswirken können und einen Anpassungslehrgang deutlich reduzieren können.

Sind Deutschkenntnisse zwingend erforderlich?

Berufe im Gesundheitssektor sind mit sehr viel Verantwortung verbunden, denn schließlich geht es um die Gesundheit anderer Menschen, somit sollte ein gewisses Sprachniveau vorhanden sein um Missverständnisse in der Kommunikation und folgenschwere Konsequenzen zu vermeiden.

Die Minimalsprachkenntnisse für Pflegekräfte aus dem Ausland vor der Einreise in die BRD sollte die B1 Stufe sein. Das erste Bewerbungsgespräch mit dem Arbeitgeber kann auch mit einer geringeren Stufe vollzogen werden.  

In welchem Zeitraum können Sie mit einem Jobangebot rechnen

Obwohl wie eine hervorragende Zusammenarbeit mit zahlreichen Kliniken, Gesundheitseinrichtungen und Pflegeheimen haben, so können wir leider keinen Einfluss auf die Geschwindigkeit derer Entscheidungen nehmen. Dementsprechend können auch 2-3 Monate vergehen bis es letztendlich zu einer Zusage oder Jobangebot kommt. Im Durchschnitt können wir aufgrund bisheriger Erfahrung sagen, dass es zu einem konkreten Jobangebot meistens nach 1 Monat kommt.

Typischerweise wird zu Beginn ein Arbeitsverhältnis auf 36 Monate begrenzt. In dieser Zeit haben die Pflegekräfte aus dem Ausland die Möglichkeit die vollständige Anerkennung seines Berufs in einem Anpassungslehrgang oder Kenntnisprüfung zu erlangen.

Ist der Bewerber erfolgreich so steht der Unterzeichnung eines unbefristeten Arbeitsvertrags nach den 36 Monaten nichts mehr im Wege.

Wo werden Sie wohnen, wenn Sie den Vertrag mit dem Arbeitgeber unterzeichnen?

Die bisherige Praxis zeigte, dass die meisten Kliniken und Pflegeheime in Deutschland im Besitz eigener Unterkünfte sind, die sich auch noch meistens auf dem gleichen Gelände befinden. Den Neuankömmlingen können je nach Vereinbarung diese Unterkünfte zur Verfügung gestellt werden. Die Preise einer solchen Unterkunft sind gut erschwinglich  und unterscheiden sich im Großen und Ganzen nur von der Kapazität.

Wie hoch sind die Lebenskosten im Monat?

Der deutsche Lebensstandard ist als hoch anzusehen und man kann mit seinem Verdienst ein durchaus angenehmes Leben führen. Es gibt jedoch regionale Unterschiede zwischen den Städten aber auch zwischen dem Land und Stadtleben. Dementsprechend passen sich Kosten und Verdienst den lokalen Gegebenheiten an, somit kann der Verdienst in einer Stadt wie Düsseldorf um ein Viertel höher ausfallen als in einer Stadt im Ruhrgebiet.

GermanSpainSerbia